Elektronischer Agrarantrag in Sachsen-Anhalt (ELAISA)
Oft gestellte Fragen - FAQ

Nr.
Datum der Bekanntgabe
Inhalt
4
18.04.2019
Problem: Die Änderung von Flächen im Dokument Information zu Flächen in anderen Bundesländern werden scheinbar nicht immer für Greening, Summen je NC und ÖVF und Prämienflächen berücksichtigt
Lösung: Die Berücksichtigung von o.g. Flächen erfolgt nur vollständig wenn Folgendes beachtet wird: Alle Spalten außer Parzellenname und ÖKO-Bindung sind immer auszufüllen. Bei Landschaftselementen (LE) muss eine Zuordnung durch die Erfassung der selben Schlag-Id wie bei der dazugehörigen Hauptnutzung erfolgen. In der Feldblockspalte muss der Flik immer mit der Länderkennung in Form des Länderkennzeichen z.B. NS für Niedersachsen oder TH für Thüringen beginnen: In den Greening- und Summenregistern des Nutzungsnachweises ist nach Datenänderungen der oben befindliche Schalter, Daten aktualisieren, zu drücken.
3
18.04.2019
Problem:Die Kulisse Lebensraumtyp(LRT)-Flächen enthielt bisher nur LRT-Flächen mit Düngeverboten (Kat. A).
Lösung:Die Kulisse wird um die LRT-Flächen mit Düngereinschränkungen erweitert (Kat. B und C). Die über das Werkzeug, Abfrage von Ebeneninformation, in der GIS-Ansicht angezeigten Kategorien der Stickstoffdüngungsbeschränkungen auf den jeweiligen LRT-Flächen haben folgende Bedeutung:
Kategorie A – Eine Stickstoffdüngung ist auf der Fläche nicht zulässig.
Kategorie B – Eine Stickstoffdüngung von höchstens 25 bis 100 Kilogramm je Hektar und Jahr (je nach Vorgabe der Verordnung) ist auf der Fläche einzuhalten.
Kategorie C – Eine Stickstoffdüngung von 60 Kilogramm je Hektar und Jahr ist im Mittel auf allen betrieblichen Dauergrünlandflächen in der NATURA 2000-Kulisse der Landesverordnung einzuhalten.
2
15.04.2019
Problem: Derzeit werden Erweiterungsflächen aus den Jahren 2016-2018 zu FNL- und MSL-Förderanträgen aus dem Jahr 2015 für Verlängerungsanträge im ELER-Flächennachweis 2020 nicht berücksichtigt.
Lösung: Antragsteller, die für Verlängerungsanträge FNL und MSL Erweiterungsflächen berücksichtigen möchten, warten mit der Einreichung des ELER- Flächennachweises auf die Programmaktualisierung zum 2. Mai. Dazu müssen zu verlängernde Erweiterungflächen  im Nutzungsnachweis Bindungen zu FNL (FN10-15) oder MSL (MS7x) der Jahre 2016-2018 und eine Zusatzbindung V01 bzw. V04 bei FNL oder V07 bei MSL aufweisen.
Die Übernahme in den ELER- Flächennachweis erfolgt jedoch nur dann, wenn im gesamten GFN mindestens eine Bindung des FP mit 2015 beginnt.
1
28.03.2019
Frage: Ist im Antrag auf Gewährung von Zuwendungen zur Förderung ökologischer Anbauverfahren (Förderantrag ÖKA)
das Feld "Ich bilde Lehrlinge aus …" in "I. Antragsstellung" - "Weitere Angaben" auszufüllen?
Antwort: Nein, das Feld wird aufgrund geänderter Auswahlkriterien nicht mehr ausgewertet.